Auslandsinsolvenz in der EU: Ein Vergleich zwischen England und Frankreich

Viele Bundesbürger die eine Privatinsolvenz im Ausland abwickeln möchten, stehen  schon anfangs vor der essentiellen Frage welches Land sie dafür wählen sollen.

Aufgrund der kurzen Dauer der Wohlverhaltensphase und der Sprache bleiben dann zumeist nur noch Frankreich und England übrig.

Für England spricht, dass die Erööfnungsvoraussetzungen weniger streng sind als in Frankreich. Vor Französischen Gerichten muss die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mit einem Anwalt durchgefochten werden.

Ausserdem ist die Möglichkeit einer Insolvenzeröffnung in Frankreich auf drei ostfranzösische Departements beschränkt.

In England unteliegt man hingegen einer freien Wahl des Ortes, an dem ein Insolvenzantrag gestellt werden kann.

Man darf aber nich vernachlässigen, dass auch Englische Gerichte von dem zunehmenden Insolvenztourismus genervt sind und unschlüssige Anträge abweisen.

Welches Land letztendlich für das Insolvenzverfahren besser geeignet ist hängt von vielen individuellen Faktoren ab ,die vor allem in der Person des Schuldners liegen.

Ausschlaggebend ist aber auch die Art der Schulden.

Privatinsolvenz in England hat Hochkonjunktur

Die Privatinsolvenz in Ausland hat Hochkonjunktur. Spitzenreiter ist momentan die England Insolvenz. Grund dafür dürfte einerseits der starke Anstieg von Verbraucherinsolvenzen in Deutschland  sein, andererseits aber auch das verbraucherfeindliche Deutsche Insolvenzrecht.

Das Deutsche Insolvenzrecht sollte aber keinesfalls unüberlegt kritisiert werde. Die strengen Regelungen dienen vor allem dem Gläubigerinteresse, das ja auch nicht unberücksichtigt bleiben sollte.

Für viele Schuldner ist die Englandinsolvenz aber eine sehr atraktive Möglichkeit zu einer schnellen Restschuldbefreiung zu kommen.

Wie bei anderen Vorhaben , hängt aber alles von einer gründlichen Vorbereitung ab.

Es gilt zahllose Fallstricke zu erkennen und zu vermeiden.

Mein UK-Insolvenz Ablauf – Tagebuch eines Auswanderers

Dieser Blog beschäftigt sich mit dem Thema Insolvenz und speziell mit der Insolvenz in UK (Großbritanien) . Ich werde  hier regelmässig Informationen zum Verlauf meiner Insolvenz bekanntgeben, kostenfreie Informationen bekanntgeben. Nebenbei werden hier auch Gastautoren und weitere Personen die in UK ihr Insolvenzverfahren durchlaufen, posten und Informationen austauschen. Ich freue mich auch einen regen Austausch. Leute die planen in Zukunft die Insolvenz in UK durch zu führen sind hier ebenso willkommen wie „alte“ Hasen die es bereits hinter sich haben. Ich bin für alle Tipps dankbar. Leider kann ich keine Einzelfall Beratung durchführen und auf konkrete Sachverhalte nicht eingehen.