Tipps zum Interview mit dem Official Receiver

Zu dem Interview mit dem Official Receiver ( dem englischen Insolvenzverwalter)  bzw. zu dessen Vorbereitung möchte ich einige Tipps geben, die das Gespräch angenehmer machen und vor allem auch den Erfolg garantieren sollen. Jetzt fragen Sie sich sicherlich warum dieses Gespräch erfolgreich sein sollte?

Für dem Fall, dass der OR daran zweifelt dass sich ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort tatsächlich in England oder Irland befindet, bzw. Sie sich nur vorübergehend in GB aufhalten um in die Begünstigung des englischen bzw. britischen Insolvenzrechts zu kommen, kann er dem Gericht (HMC) den Hinweis geben das Verfahren zu beenden. Der Richter der einige Tage zuvor ihr Insolvenzverfahren eröffnet hat wird es nachträglich schliessen bzw. wird sie an ein Deutsches Gericht verweisen.  Aus diesem Grund ist es wichtig den OR davon zu überzeugen dass Ihre Absichten mit der Insolvenz in England ernst sind und dass Sie nicht nur wegen der Insolvenz nach England gezogen sind.

 

Vorweg möchte ich noch erwähnen, dass es völlig unnötig ist bei diesem Termin mit einem Insolvenz-Anwalt aufzutauchen. Ein Dolmetscher kann selbstverständlich mitgebracht werden, jedoch sollte beachtet werden, dass man nach einem halben Jahr ein wenig englisch sprechen sollte.

Anmerkung: erst wenn der  gewöhnliche Wohnsitz mindestens seit einem halben Jahr in UK besteht kann dort das Insolvenzverfahren beantragt werden.

 

Weiterhin bleibt zu erwähnen dass eine gründliche Vorbereitung auf das Gespräch mit dem OR

Eine Antwort auf „Tipps zum Interview mit dem Official Receiver“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.